Freitag, 24. Januar 2014

Google Glass: Spannende Erlebnisse - und das Verbot bei der wichtigsten Einsatzmöglichkeit

Die letzte Woche ist viel zu schnell vergangen. Ich konnte mit der Google Glass wieder zahlreiche spannende Erfahrungen sammeln, die ich euch nicht vorenthalten möchte. Leider habe ich im Moment irrsinnig viel um die Ohren, sodass ich nur in aller Kürze ein paar Punkte ansprechen kann. Ein ausführlicher Bericht kommt in den nächsten Tage, versprochen. :)

Ich hab die Brille bei einer Disco/Kneipen-Tour mitgehabt. Kurzum: Der Wiedererkennungswert der Brille war ein Wahnsinn, sie hat mir viele neue Bekanntschaften ermöglicht. Die Brille stört weder beim Tanzen, noch beim "maßvollen" Trinken. ;-) Es gab jedoch 2 große Probleme: 1) Die Möglichkeit, unbemerkt Fotos zu machen, verstört Partypeople, die ansonsten nicht um Fotos verlgen sind, massiv. 2) Was macht man mit der Brille, während man auf der Toilette ist?

Beim wohl wichtigsten Termin der letzten Woche - meinem letzten Mathe-Test (Numerisches Rechnen + Lineare Algebra) - hätte ich die Brille dringend gebraucht. Leider war der Einsatz nicht zulässig ;) Somit verbleibt der Zähler für "noch zu absolvierende Prüfungen zum Diplom-Ingenieur" vermutlich bei 7! Eine Direkt-Leitung zu "WolframAlpha", wenn man auf eine mathematische Aufgabenstellung blickt, mit einer Ergebnis-Einblendung im Sichtfeld, hätte wertvoll sein können :D

Kommentare:

  1. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  2. Idee für die Toilette: Einfach die Brille nach oben über die Stirn schieben. (vorausgesetzt du siehst dann noch genug um das Klo zu treffen.)

    AntwortenLöschen